UVEX Arbeitsschutz GmbH

Hauptsitz: Fürth
Inhaberin: Uvex Group
Geschäftsführung: Rainer Winter, Michael Winter, Georg Höfler
Mitarbeiter*innen: 2300 weltweit
Unternehmensumsatz: 387 Mio. € (Uvex Group)
Produktionsländer: Unbekannt
Produzierte/ vertriebene Marken: Uvex safety, uvex sports, Alpina, Filtral

Die UVEX Winter Holding GmbH und Co. KG ist ein 1926 gegründetes Familienunternehmen und wird derzeit in der dritten Generation geführt. Mit den drei international tätigen Gesellschaften Uvex Safety Group, Uvex Sports Group und Filtral ist das Unternehmen international mit 47 Tochterfirmen in 20 Ländern tätig.

1. Transparenz
Das Unternehmen hat den Fragebogen trotz telefonischer und schriftlicher Nachfragen nicht beantwortet. Auf seiner Homepage bemüht sich das Unternehmen jedoch um Transparenz im Hinblick auf Umsätze und Unternehmensstruktur. Der Verhaltenskodex bzw. das Dokument „Nachhaltigkeitsbericht“ der Firma ist im Internet öffentlich zuganglich . Das Unternehmen liefert jedoch keinerlei Informationen zur Struktur der Zulieferkette und zu den Produktionsländern und den Produktionsstätten. Es finden sich lediglich Angaben und Adressen der jeweiligen Länderstandorte des Unternehmens.
Auf der firmeneigenen Homepage gibt es weitere Dokumente, die das Engagement im Bereich Unternehmensverantwortung regeln. Dabei handelt es sich um ein Umweltleitbild, eine Schadstoffverbotsliste und Informationen zum sozialen Engagement des Unternehmens durch eine Stiftung.

2. Belieferung der öffentlichen Hand
Die UVEX Arbeitsschutz GmbH beliefert die öffentliche Hand mit Schutzbekleidung. Die Bedeutung der öffentlichen Hand als Auftraggeber sowie weitere Details sind jedoch trotz Recherchen nicht ersichtlich.

3. Struktur der Lieferkette
Auf der firmeneigenen Website sind keine Informationen zu finden.

4. Verhaltenskodex
Das Unternehmen verfügt über einen Verhaltenskodex, der online einsehbar ist. Er ist in Deutsch und Englisch veröffentlicht. Der Kodex entspricht den Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation und somit den Forderungen, gesetzliche Mindestlöhne und Überstunden zu (be)zahlen und Vereinigungsfreiheit zu gewährleisten, verzichtet aber auf die Vorgaben weiterer bedeutender Normen: Es fehlt der Hinweis auf die Zahlung eines Existenzlohns. Ebenso werden im Kodex sichere Beschäftigungsverhältnisse nicht weiter geregelt. Der Kodex von UVEX entspricht damit nicht den Anforderungen der Kampagne für Saubere Kleidung (CCC) an einen umfassenden Kodex.

4.1 Kodexumsetzung
Zur Kodexumsetzung können keine Angaben gemacht werden.

4.2 Kontrollen zur Einhaltung des Kodex
Um die Einhaltung des Verhaltenskodex zu überprüfen, führt das Unternehmen laut veröffentlichter Informationen soziale Audits bei allen Direktlieferanten durch. Es werden Nachweise von den Geschäftspartnern verlangt und eine externe Organisation mit der Durchführung der Audits beauftragt. Es ist jedoch nicht ersichtlich, wer die Kosten der Audits trägt und welche Standards die Audits haben. Die Fortschritte der Lieferanten bei der Umsetzung des Verhaltenskodex werden, laut Angaben auf der Website, durch regelmäßige Audits überprüft. Ob das Unternehmen die Ergebnisse der Audits in Zusammenarbeit mit lokalen Akteuren verifizieren lässt, ob sie unangekündigt oder angekündigt sind – dies alles geht aus der Webseite nicht hervor.

4.3 Mitgliedschaften in Kontroll-, Monitoring oder Verifizierungsinitiativen
Es ist nicht bekannt, ob das Unternehmen Mitglied einer Kontroll-, Monitoring oder Verifizierungsinitiative ist.

4.4 Weitere Standards und Mitgliedschaften
Das Unternehmen ist Mitglied bei REACH, der Europäischen Chemikalienverordnung.

5. Kommentar der CIR
Obwohl UVEX Arbeitsschutz GmbH den Fragebogen trotz mehrmaliger Nachfrage nicht beantwortet hat, ist positiv hervorzuheben, dass auf der Homepage des Unternehmens Informationen zu Unternehmensstruktur und Umsatz öffentlich zugänglich sind, genauso wie ein Verhaltenskodex. Allerdings beinhaltet dieser zwar die ILO-Kernarbeitsnormen, aber entspricht nicht den Forderungen der CCC an einen umfassenden Kodex. Zulieferkette, Produktionsländer und -stätten werden ebenfalls nicht offen gelegt. Auch bleibt unklar, ob und inwiefern UVEX Arbeitsschutz GmbH die Zulieferer bei der Umsetzung und Anwendung des Kodexes unterstützt. Ein effektives und transparenteres Engagement im Bereich der Unternehmensverantwortung wäre die Erweiterung des Verhaltenskodex gemäß der CCC-Forderungen für die gesamte Zulieferkette sowie der Beitritt des Unternehmens zu einer glaubwürdigen Multistakeholder-Initiative, zum Beispiel der Fair Wear Foundation (FWF), die die auf der Webseite gemachten Angaben im Bereich CSR verifizieren könnte.

Ihr Ansprechpartner

Christian Wimberger

Christian Wimberger

Arbeitsrechte, verantwortliche öffentliche Beschaffung
Öffnet einen E-Mail-Link zum VersandwimbergernoSpam@ci-romero.de

© 2017 Christliche Initiative Romero e.V.