Vorreiterkommunen

Saubere Arbeitsbekleidung für die Stadt Dortmund

(c) Stefanie Kleemann (Stadt Dortmund)

Im Jahr 2015 hat die Stadt Dortmund eine innovative Pilotausschreibung zur Beschaffung von Berufsbekleidung veröffentlicht. Der Händler ATLAS Schuhfabrik GmbH & Co. KG aus Dortmund hat den Zuschlag für den Rahmenvertrag erhalten und beliefert die Stadt Dortmund nun mit Arbeitsbekleidung, die unter höchsten sozialen Standards hergestellt wurde. Mit dem hohen Wert der Ausschreibung und innovativen Konzepten zu sozialen Standards konnte die Stadt Dortmund Bewegung in die Branche bringen. Laut Aiko Wichmann, dem stellvertretenden Leiter des Vergabe- und Beschaffungszentrums, wird dieses Pilotprojekt zum Prinzip für alle zukünftigen Einkäufe.

Mehr lesen

Sozial verantwortliche IT in Norddeutschland

(c) public domain/pixabay

Der Dienstleister für Informations- und Kommunikationstechnik Dataport AöR bezieht bei der Auftragsvergabe für die IT-Hardware-Ausstattung der Bundesländer Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein seit 2013 auch soziale Standards mit ein. Hierbei wurden sie von der Stadt Bremen und der Nichtregierungsorganisation WEED unterstützt.

Mehr lesen

Ein Einkaufskatalog mit fairen Alternativen in Mainz

(c) Marco Fischer

Seit 2004 gibt es für die Einkäufer*innen der Stadt Mainz einen elektronischen Einkaufskatalog. Er soll die Einkaufsprozesse strukturieren, vereinfachen und wirtschaftlicher gestalten. Die Stadt Mainz hat sich durch viele politische Beschlüsse der nachhaltigen Beschaffung verschrieben. In diversen Produktgruppen des Einkaufskatalogs gibt es bereits jetzt Artikel, die nach sozialen und ökologischen Standards hergestellt sind. Es wird daran gearbeitet, mehr und mehr Produkte des Kataloges auf ihre Sozial- und Umweltverträglichkeit zu untersuchen.

Mehr lesen

© 2017 Christliche Initiative Romero e.V.