Kirchlicher Einkauf - Gute Beispiele

Zum Nachmachen

Fairer Einkauf in Kirchen und Kirchengemeinden

Viel zu oft ist fairer Einkauf noch ein Randthema. Aber verschiedene Aktivitäten, Initiativen und Beschlüsse in Gemeinden zeigen, dass es Fortschritte im Bereich der öko-sozialen Beschaffung gibt und Veränderungen möglich und erfolgreich sind!

Auf dieser Seite und rechts im Kasten finden Sie Links und Interviews über gute Beispiele, die zum Nachahmen einladen.

Experten berichten

Die Gemeinden St. Petri und Bethlehem in Leipzig sind 2015 mit dem Siegel "Zukunft Einkaufen" ausgezeichnet worden. Wie es dazu kam und wie schöpfungsgerechte Beschaffung praktisch möglich ist erzählt Pfarrer Dohrn in diesem Interview.

Schon im Jahr 2012 war die Bremische Evangelische Kirche Vorreiterin in Sachen öko-soziale Beschaffung. Welche Schwierigkeiten es auf dem Weg gibt, aber vor allem, warum Kirchen "in der Pflicht" stehen, öko-sozial zu beschaffen, erklärt Pastor Blüthner in diesem Interview.

Zukunft einkaufen

Zukunft Einkaufen ist eine ökumenische Beratungs- und Netzwerkstelle und unterstützt bundesweit alle kirchlichen Organisationen und Einrichtungen von Diakonie und Caritas, ihren Einkauf auf ökologisch und faire Produkte und Dienstleistungen umzustellen. 

www.zukunft-einkaufen.de

Zukunftsfähiges Wirtschaften

Weitere Informationen und Unterstützungsangebote finden Sie auch bei Brot für die Welt. Die Webseite "Zukunftsfähiges Wirtschaften" stellt die Aktivitäten in den verschiedenen evangelischen Kirchen in Deutschland vor. 

www.zu-wi.de

© 2017 Christliche Initiative Romero e.V.