SIEGEL UND STANDARDS

Fördergemeinschaft Körperverträgliche Textilien e. V. (FKT)

Gründung & Ziel

Die Fördergemeinschaft Körperverträgliche Textilien e. V. (FKT) wurde 1998 in Denkendorf gegründet. FKT autorisiert das zertifizierte Prüflabor der ITV Denkendorf Produktservice GmbH zur Durchführung der Körperverträglichkeitsprü¬fungen und vergibt das FKT Prüfsiegel. Die Fördergemeinschaft besteht größtenteils aus Textilherstellern. Das Siegel umfasst gesundheitliche Kriterien und prüft die Hautverträglichkeit sowie den Schadstoffgehalt von textilen Endprodukten. Pro Jahr wer¬den zwischen 500 und 1.000 Produktproben geprüft.

Soziales

  • kein Fokus für den Herstellungsprozess

Ökologie

  • kein Fokus für den Herstellungsprozess

Glaubwürdigkeit

  • Die Organisationsstruktur ist öffentlich zugänglich.
  • Die Organisation finanziert sich über die Mitgliedsbeiträge der Mitglieder des Vereins.
  • FKT-Prüflaboratorien sind akkreditiert nach ISO 17025.
  • Die Kriterien und das Prüfverfahren werden in Broschüren beschrieben, die auf der Internetseite verfügbar sind.
  • Die Einzelprüfergebnisse der getesteten Unternehmen werden nicht veröffentlicht.
  • Die Nutzung des Siegels ist nur gegen Vorlage erfolgreich bestandener Prüfberichte und der Unterzeichnung einer Konformitätserklärung erlaubt. Dafür erhält die Firma ein entsprechendes Zertifikat.
  • Aus dem Logo geht deutlich hervor, wofür es gilt.
  • Das Siegel darf auf Endprodukten angebracht werden.
  • Bei Missbrauch des Siegels wird Mitgliedern des Vereins das Recht zur Siegelnutzung entzogen, Fremdfirmen werden abgemahnt.
  • Es gibt kein System, dass die Herkunft des Produkts nachvollziehbar macht.

Kommentar CIR

„Medizinisch getestet – schadstoffgeprüft“ testet ausschließlich textile Endprodukte auf ihren Schadstoffgehalt. Außerdem wird mit einem speziellen Prüfverfahren die Wirkung der Textilien auf die Haut getestet. Der Fokus des Standards liegt dementsprechend nicht auf sozialen oder ökologischen Kriterien im Herstellungsprozess. Das Label macht keine Aussagen über den Einsatz von Schadstoffen bei der Herstellung von Textilien. Auch ist die Herkunft des Produktes nicht nachvollziehbar. Die Prüflaboratorien arbeiten unabhängig und sind nach ISO 17025 zertifiziert. Die Prüfergebnisse sind allerdings nicht öffentlich zugänglich.

Stand: August 2017

SIEGEL UND STANDARDS

© 2017 Christliche Initiative Romero e.V.