SIEGEL UND STANDARDS

Made-by

Gründung & Ziel

 

MADE-BY wurde im Jahr 2004 als gemeinnützige Organisa¬tion gegründet und ist kein Label im eigentlichen Sinne. Die Organisation hat mit MODE-Tracker einen Ansatz entwickelt, um die Fortschritte von Unternehmen im Hinblick auf ökologische und soziale Kriterien abzubilden und öffentlich zu machen. Dafür legt MADE-BY in acht Bereichen (sogenannten Cubes) verschiedene Kriterien an. Diese acht Bereiche bilden den gesamten Lebenszyklus eines Produktes ab. Die Bewertung erfolgt jeweils in drei Abstufungen. Die entsprechenden Fortschritte werden spätestens ab dem zweiten Jahr öffentlich kom-muniziert. Derzeitige sind u. a. G-Star, WE Fashion und Ted Baker Mitglied.

Soziales

  • Die Kriterien basieren teilweise auf den ILO-Kernarbeitsnormen, beinhalten aber keine eindeutige Forderung nach existenzsichernden Löhnen oder Förderung von Gewerkschaften (Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen).
  • Es bestehen Kriterien für direkte Zulieferer, die mit ihren Standorten erfasst werden sollen. Darauf basierend soll ein Risiko- Monitoring hinsichtlich Menschenrechtsverletzungen durchgeführt werden, aber nicht bezüglich Subunternehmen.
  • Aus- und Weiterbildungsangebote für Arbeiter*innen sind vorgesehen, allerdings ohne die Beteiligung lokaler Interessengruppen (Schulungen).
  • Es bestehen Kriterien hinsichtlich der Mitgliedschaft in einer relevanten oder themenbezo¬genen Multistakeholder-Initiative, ohne diese konkret zu definieren.

Ökologie

  • Es bestehen Kriterien zur Verwendung von Chemikalien, allerdings ohne explizite Verbotsliste.
  • Es bestehen Kriterien zum Monitoring von Wasser- und Energieverbrauch des Unternehmens sowie zur Reduzierung des Wasser-verbrauchs, Abfalls und von Treibhausgasemissionen.
  • Das Bewertungssystem umfasst Kriterien zu Fasern. Einsatz von Naturfasern wird nicht explizit gefordert, jedoch wird der Anteil von nachhaltigeren Fasern auf der Produktebene bewertet.
  • Es bestehen Kriterien zum Monitoring des ökologischen Fußabdrucks beim Transport sowie zu Investitionen zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen des Unternehmens.

Glaubwürdigkeit

  • Die Organisationsstruktur ist öffentlich zugänglich.
  • Es gibt eine ausgewogene Ver¬tretung aller Interessengruppen innerhalb des Entscheidungsgremiums.
  • Die Häufigkeit der Audits basiert zum Teil auf der Risi¬kobewertung der zertifizierten Unternehmen.
  • Die Prüfer*innen werden nicht dazu aufgefordert, während des Prüfprozesses Informationen externer Interessengruppen einzuholen.
  • Sämtliche Transportmittel und -wege werden dokumen¬tiert.
  • Der IVN legt alle Herstel¬lungsrichtlinien offen. Zusätz¬lich besteht die Möglichkeit, sich über den genauen Herstellungsweg jedes einzelnen Kleidungsstückes, das mit dem Qualitätszeichen NATURTEXTIL ausgezeichnet ist, detailliert zu informieren.
  • Auch bei NATURLEDER IVN ZERTIFIZIERT werden alle Herstellungsstufen entlang der Lieferkette berücksichtigt. Es gibt jedoch Unterschiede bezüglich der ökologischen Kriterien.

Kommentar CIR

Die sozialen und ökologischen MODE-Tracker-Kriterien sind mangelhaft. MADE-BY holt die Unternehmen
da ab, wo sie stehen. Von diesem Standpunkt aus wird eine jährliche Bewertung sowie Fortschrittsmessung innerhalb der jeweiligen Bereiche vorgenommen. Die Unternehmen müssen Nachweise für ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten erbringen, allerdings nicht in allen, sondern in mindestens drei der acht Bereiche.

Stand: August 2017

SIEGEL UND STANDARDS

© 2017 Christliche Initiative Romero e.V.