Pressemitteilungen
ein kleines Häufchen Gold auf einem Papier gesammelt in den Händen einer dunkelhäutigen Person.
Foto: Enough Project von Sasha Lezhnev, CC BY-NC-ND

17. März 2017

Neue Gesetzgebung zu Konfliktmineralien
Eine vertane Chance für die EU

Am Donnerstag, 16. März, stimmte das Europäische Parlament über ein Gesetz zur verantwortungsvollen Beschaffung von Konfliktmineralien ab. Nun loben sich die Politiker*innen, eine Verordnung geschaffen zu haben, die sicherstellt, dass in die EU importierte Mineralien keine Verletzung von Menschenrechten und bewaffneten Konflikte in der Welt finanzieren. Doch der lang diskutierte Gesetzestext ist viel weniger ambitioniert, als der ursprünglich vom Parlament initiierte, so die Einschätzung von zivilgesellschaftlichen Organisationen, die den Prozess begleiteten.

Zur gemeinsamen Presseerklärung

Zur digitalen Pressemappe

Eine Demonstration forderte am 7. Oktober 2016 in San Salvador zum Fall OceanaGold gegen El Salvador
Foto: CRIPDES

21. Februar 2017

Bezahle und verschwinde!
Organisationen mit weltweit 180 Millionen Mitgliedern fordern OceanaGold auf, die Niederlage im Fall El Salvador anzuerkennen

Über 280 Organisationen weltweit fordern das kanadisch-australische Bergbau-Unternehmen OceanaGold in einem offenen Brief auf, El Salvador zu verlassen und dem Land die acht Millionen US-Dollar Prozesskosten zu erstatten, wie vom Gericht auferlegt.

Hier finden Sie den offenen Brief auf Deutsch / Englisch (Original)

Zur Pressemitteilung

Foto: Martje Theuws SOMO

5. Februar 2017

Weit entfernt von fair: Bekleidungsindustrie von Myanmar

Nach Jahren der Sanktionen lassen zahlreiche europäische Marken, darunter H&M, C&A und Primark, wieder Kleidung in Myanmar produzieren. Das niederländische “Centre for Research on Multinational Corporations“ (SOMO) legt in einem neuen Bericht detailliert die miserablen Arbeitsbedingungen dar: Niedrige Gehälter, massive Überstunden und Kinderarbeit.

Zur digitalen Pressemappe

Portespostkarte 'DIEBSTAHL', die tausendfach an Thyssenkrupp verschickt wurde.

26. Janaur 2017

Thyssenkrupp-Hauptversammlung: U-Boot-Deals, heikle Umsiedlungen, Stahlstaub-Gefahren

Zur Thyssenkrupp-Hauptversammlung am 27. Januar 2017 fordern wir gemeinsam mit einem NGO-Bündnis den Konzern dringend auf, bei Umwelt- und Menschenrechten nachzubessern.

Zur digitalen Pressemappe

Ihre Ansprechpartnerin

Isabell Ullrich

Isabell Ullrich

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Öffnet einen E-Mail-Link zum VersandullrichnoSpam@ci-romero.de

 

Termine

26. April / Münster

Die Verantwortung NRWs für eine menschenwürdige Wirtschaft
Diskussion zur Wahl mit Abgeordneten des Landtags

9. Mai / Ludwigshafen

Arbeitskräfte und Ausbeutung - über Globalisierung und Moral
Vortrag von Maik Pflaum (CIR)

17. Mai / Nürnberg

Fußball zwischen Hilfsbereitschaft und Heuchelei
Vortrag und Diskussion mit Autor Ronny Blaschke

24.-28. Mai / Berlin

Deutscher Evangelischer Kirchentag
Stand der CIR: Messe Berlin, Halle 2.1, Stand C14

16. - 17. Juni / Berlin

Crashkurs Rohstoffpolitik
für politisch Aktive und Multiplikator*innen aus Parteien, Gewerkschaften und NGOs

© 2017 Christliche Initiative Romero e.V.