Pressemitteilungen
Logo des Internationalen Forums mit 2 Silouetten von Kindern, die etwas auf dem Kopf tragen

12. September 2017

Internationales Forum mit arbeitenden Kindern in La Paz, Bolivien

Vom 16. - 21. Oktober 2017 treffen sich in der Universität Mayor de San Andrés in La Paz, Bolivien, Vertreter*innen der Bewegungen arbeitender Kinder und Jugendlicher, Wissenschaftler*innen und andere Fachleute aus vier Kontinenten, um Konzepte und Praxis des Schutzes und der Förderung der Rechte arbeitender Kinder zu diskutieren.

Pressemitteilung als PDF

Banner der Aktionstour mit eingeschweißtem Hähnchen, Chemischen Pillen und ein paar Blutstropfen

1. September 2017

Wir haben es satt!-Aktionstour

Wir laden Presse und Interessierte herzlich zu der „Wir haben es satt!-Aktionstour“ für eine andere Agrarpolitik vor der Bundestagswahl nach Leverkusen, Thüringen und Königs Wusterhausen (bei Berlin) ein.

Presse-Einladung herunterladen

Menschenwürde oder Profit? Haben wir die Parteien gefragt.
Gestaltung: M. Fischer /grafischer.com Foto: froodmat /photocase.de

16. August 2017

Menschenrechte im Wahlkampf / Drei von fünf Parteien scheuen vor notwendiger Gesetzgebung zurück

Zu diesem Schluss kommt die CIR mit drei weiteren entwicklungspolitischen Organisationen nach einer Wahlprüfstein-Befragung von Bündnis 90/Die Grünen, CDU/CSU, DIE LINKE, FDP und SPD.

Pressemitteilung als PDF

Antworten der Parteien auf die Wahlprüfsteine

Zeichnung von Oscar A. Romero
Foto: J. Puig Reixach, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons, Bearbeitung: CIR

11. August 2017

Ein unbequemer Streiter für Gerechtigkeit

Zum 100. Geburtstag von Erzbischofs Oscar Romero am 15. August 2017 erinnert die Christliche Initiative Romero an einen Mann, der weit über seine Heimat El Salvador hinaus als Anwalt der Armen und Stimme der Unterdrückten gilt.

Pressemitteilung als PDF

Der Steuerungskreis des Bündnis für nachhaltige Textilien bei seinem ersten Treffen
Foto: Michael Gottschalk

24. Juli 2017

Textilbündnis: Zivilgesellschaft fordert Unternehmen zu Transparenz auf

Für die zivilgesellschaftlichen Mitglieder befindet sich das Bündnis für nachhaltige Textilien diesen Sommern in der entscheidenen Phase, in der ein paar offene Fragen rund um die "Roadmaps" geklärt werden müssen.

Pressemitteilung als PDF

Näher*innen in Bangladesch wären auch von einer Änderung des Gesetzes betroffen.
© Untold Creative, LLC.

11. Juli 2017

Produkte aus Kinderarbeit wieder zulässig

CDU und FDP missachten in NRW-Koalitionsvertrag internationale Arbeitsrechte und Umweltstandards beim öffentlichen Einkauf.

Pressemitteilung als PDF

Mitglieder des AK Rohstoffe bei der Petitionsübergabe vor dem Gebäude der EU-Kommission
© CIR

7. Juni 2017

EU: Konfliktmineralien-Verordnung tritt in Kraft

Gemeinsam mit dem AK Rohstoffe und einem breiten Bündnis der Zivilgesellschaft fordert die CIR Nachbesserungen.

Pressemitteilung als PDF

Zwei Aktivist*innen verbrennen symbolisch Patente auf Pflanzen in einem historischen Kartoffeldämpfer
© CIR

28. April 2017

Bayer-Monsanto-Fusion bedroht bäuerliche Landwirtschaft

Bonn - Als Teil eines breiten Bündnisses demonstrierte die CIR heute vor der Bayer-Aktionärsversammlung gegen die Megafusion mit dem Saatgut-Konzern Monsanto. Symbolisch verbrannten wir aus Protest Patentscheine und Fusionsverträge.

Pressemitteilung als PDF

Pressebild Patenverbrennungsmaschine 1

Pressebild Patenverbrennungsmaschine 2

Pressebild Demonstration

Cover des Wegweisers durch das Label-Labyrinth, in dem die Studie zusammengefasst ist
© CIR

25. April 2017

Bio- und Fair-Label auf dem Prüfstand
Studie bringt große Unterschiede ans Licht

Im Rahmen unserer SUPPLY CHA!NGE Kampagne haben wir über 90 gängige Logos untersucht, die Lebensmitteln und Kleidung faire und ökologische Produktion bescheinigen sollen. Neben nichtssagenden Feigenblatt-Initiativen gibt es einige vorbildliche Biosiegel - Nachholbedarf bei der Wirkungsmessung und sozialen Kriterien.

Pressemitteilung als PDF

Rezensionsexemplar des Wegweisers durch das Label-Labyrinth bestellen

ein kleines Häufchen Gold auf einem Papier gesammelt in den Händen einer dunkelhäutigen Person.
Foto: Enough Project von Sasha Lezhnev, CC BY-NC-ND

17. März 2017

Neue Gesetzgebung zu Konfliktmineralien
Eine vertane Chance für die EU

Am Donnerstag, 16. März, stimmte das Europäische Parlament über ein Gesetz zur verantwortungsvollen Beschaffung von Konfliktmineralien ab. Nun loben sich die Politiker*innen, eine Verordnung geschaffen zu haben, die sicherstellt, dass in die EU importierte Mineralien keine Verletzung von Menschenrechten und bewaffneten Konflikte in der Welt finanzieren. Doch der lang diskutierte Gesetzestext ist viel weniger ambitioniert, als der ursprünglich vom Parlament initiierte, so die Einschätzung von zivilgesellschaftlichen Organisationen, die den Prozess begleiteten.

Zur gemeinsamen Presseerklärung

Zur digitalen Pressemappe

Eine Demonstration forderte am 7. Oktober 2016 in San Salvador zum Fall OceanaGold gegen El Salvador
Foto: CRIPDES

21. Februar 2017

Bezahle und verschwinde!
Organisationen mit weltweit 180 Millionen Mitgliedern fordern OceanaGold auf, die Niederlage im Fall El Salvador anzuerkennen

Über 280 Organisationen weltweit fordern das kanadisch-australische Bergbau-Unternehmen OceanaGold in einem offenen Brief auf, El Salvador zu verlassen und dem Land die acht Millionen US-Dollar Prozesskosten zu erstatten, wie vom Gericht auferlegt.

Hier finden Sie den offenen Brief auf Deutsch / Englisch (Original)

Zur Pressemitteilung

Foto: Martje Theuws SOMO

5. Februar 2017

Weit entfernt von fair: Bekleidungsindustrie von Myanmar

Nach Jahren der Sanktionen lassen zahlreiche europäische Marken, darunter H&M, C&A und Primark, wieder Kleidung in Myanmar produzieren. Das niederländische “Centre for Research on Multinational Corporations“ (SOMO) legt in einem neuen Bericht detailliert die miserablen Arbeitsbedingungen dar: Niedrige Gehälter, massive Überstunden und Kinderarbeit.

Zur digitalen Pressemappe

Portespostkarte 'DIEBSTAHL', die tausendfach an Thyssenkrupp verschickt wurde.

26. Janaur 2017

Thyssenkrupp-Hauptversammlung: U-Boot-Deals, heikle Umsiedlungen, Stahlstaub-Gefahren

Zur Thyssenkrupp-Hauptversammlung am 27. Januar 2017 fordern wir gemeinsam mit einem NGO-Bündnis den Konzern dringend auf, bei Umwelt- und Menschenrechten nachzubessern.

Zur digitalen Pressemappe

© 2010 Christliche Initiative Romero e.V.