Projekte gegen Gewalt in Nicaragua

 

Movimiento de Mujeres ‘María Elena Cuadra’ (MEC)

Die Frauenorganisation MEC wurde 1990 schwerpunktmäßig für die Unterstützung von Näher*innen in den Weltmarktfabriken gegründet. Für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den sogenannten Maquilas organisierte die Bewegung Fabrikarbeiterinnen in einem Netzwerk. Auch heute bieten Rechtsanwälte kostenlose juristische Unterstützung bei Arbeitsrechtsverletzungen. 

Mehr lesen

Colectiva de Mujeres de Masaya

Zur Prävention familiärer Gewalt und sexuellem Missbrauch sendet das Frauenkollektiv wöchentlich Radioprogramme zur Sensibilisierung für die in Nicaragua immer noch tabuisierte Problematik und initiiert Kampagnen, die mit Broschüren und Flugschriften große Teile der Bevölkerung erreichen. Gleichzeitig sieht das Frauenkollektiv die Notwendigkeit, auch die staatlichen Stellen zu beeinflussen. 

Mehr lesen

Centro Nicaragüense de Derechos Humanos (CENIDH) - Menschenrechtszentrum

Mit einem landesweiten Netzwerk von mehreren hundert Promotorinnen betreut und begleitet CENIDH Fälle von Menschenrechtsverletzungen – häufig sogar bis vor Gericht. Nachdem sie vor einigen Jahren festgestellt hatten, dass über 70 Prozent ihrer Fälle Folge von familiärer Gewalt waren, haben sie begonnen, diese Problematik systematisch zu bearbeiten. 

Mehr lesen

Comité de Mujeres Rurales (CMR)

Das CMR in der Region León, Nicaragua, hat seinen Fokus auf der Stärkung der Organisation von Landfrauen sowie der Förderung ihrer politischen Einflussnahme. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der lokalen Ebene. Durch die Arbeit des CMR werden die Landfrauen durch kontinuierliche Fort- und Weiterbildungen im politischen, sozialen und im (land-)wirtschaftlichen Bereich gestärkt. 

Mehr lesen

Centro de Mujeres de Masaya

Das Frauenzentrum von Masaya bietet Frauen psychologische, rechtliche und medizinische Beratung. Im Bildungsbereich steht das Empowerment von Frauen im Vordergrund. 

Mehr lesen

Casa de la Mujer, Bocana de Paiwas

Bocana de Paiwas liegt in der südlichen Atlantikregion von Nicaragua, einer ländlichen Gegend, in der die Gesellschaft noch stark von machistischen Traditionen geprägt ist: Die Frau ist nicht viel mehr als ein Objekt – Eigentum des Mannes. 

Mehr lesen

© 2017 Christliche Initiative Romero e.V.