Asociación Femenina para el Desarrollo de Sacatepéquez/AFEDES
Teilnehmerinnen einer Fortbildung, die nun gestärkt in den Alltag zurückkehren.
Teilnehmerinnen einer Fortbildung, die nun gestärkt in den Alltag zurückkehren.

Frauen in die Öffentlichkeit

AFEDES hilft Frauen, am öffentlichen Leben teilzuhaben und Entscheidungsträgerinnen zu werden

Frauen in Guatemala leben immer noch am Rande der Gesellschaft. Vielfach sind sie nicht in das öffentliche, gesellschaftliche Leben eingebunden. Die Asociación Femenina para el Desarrollo de Sacatepéquez (Frauenvereinigung für die Entwicklung von Sacatepéquez – AFEDES) hat es sich zur Aufgabe gemacht, dies zu ändern.

Mit drei grundlegenden Programmen trägt AFEDES effektiv dazu bei, dass guatemaltekische Maya-Frauen des Landkreises Sacatepequez unabhängiger werden. Das erste Programm hat sich der Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Frauen verschrieben. Die Maya-Frauen werden befähigt, sich in die Gremien lokaler Entscheidungsfindung einzubringen. Dadurch gewinnen sie Einfluss auf die Vergabe der finanziellen Mittel für Aufgaben auf Gemeindeebene. Das zweite Programm arbeitet zum wirtschaftlichen Empowerment (Stärkung) der Frauen. In Fortbildungen werden berufliche Fähigkeiten ausgebildet, z.B. zur Verbesserung von Werkstoffen und Verfahren bei der in der kakchiquel-Region üblichen Herstellung von Kunsthandgewerbe und indianischer Textilien.

Zudem gibt es ein Kleinkreditprogramm, durch das Frauen die Möglichkeit haben, sich selbstständig zu machen und somit auch zur wirtschaftlichen Entwicklung von Sacatepéquez beizutragen. Das dritte Programm widmet sich der integralen Gesundheit und behandelt häusliche Gewalt, bietet (psychologische und juristische) Unterstützung bei Anzeigen von Fällen sexueller Gewalt und geht mit den Frauen erste Schritte zur allgemeinen Stärkung des Selbstwertgefühls.

Ursprünglich gründete AFEDES sich als landwirtschaftliche Kooperative mit dem Ziel der Ausweitung der Milchversorgung bzw. der Ernährungssicherheit. Anfangs waren die Frauen der Vereinigung nur in einem Landkreis von Sacatepéquez tätig – der zentralen Provinz, unweit der Hauptstadt von Guatemala. Auf Grund ihrer erfolgreichen Arbeit konnten sie sich inzwischen auf neun Landkreise ausweiten. Der konkrete Nutzen, den AFEDES mit seiner Arbeit für die Frauen erreicht, spiegelt sich in der Mitgliederzahl wieder: Es sind schon über 700! Das gibt den Frauen auch die Möglichkeit, ihre Arbeit zu erweitern und aktiv ihr Mitspracherecht in den kommunalen und regionalen Entwicklungsräten auszuüben.

Ein neues Feld, welches in den Landkreisen Sacatepéquez’ noch nicht ausreichend entwickelt ist, ist das Thema der Gewaltprävention. Nein zu Gewalt gegen Frauen – eine Angelegenheit, die sich auch die Frauen von AFEDES zu ihrer eigenen machen wollen.

Bitte unterstützen Sie die Arbeit von AFEDES mit einer Spende online unter nachstehendem Spendenformular oder per Überweisung unter dem Spendenstichwort „Maya-Frauen AFEDES“.

Ich möchte AFEDES mit einer Spende unterstützen!

Ich möchte AFEDES unterstützen!

Ihr Ansprechpartner

Albrecht Schwarzkopf

Länderreferent
Guatemala
Öffnet einen E-Mail-Link zum VersandschwarzkopfnoSpam@ci-romero.de

Kooperation mit dem Weltgebetstag

Zur Webseite des WGT

Seit vielen Jahren kooperieren der Weltgebetstag der Frauen-Deutsches Komitee (WGT) und die CIR eng bei der Unterstützung von Projektpartnerinnen in Mittelamerika. Dies erweitert die Unterstützungsmöglichkeiten für CIR-Partnerinnen beträchtlich. AFEDES gehört zu den Organisationen, die in Mittelamerika gemeinsame Unterstützung von der CIR und dem WGT erhalten.

An der Seite seiner Partnerorganisationen engagiert sich der Weltgebetstag der Frauen weltweit für das Empowerment (die Selbstermächtigung) von Frauen. Das bedeutet, dass Frauen Möglichkeiten erhalten, ihr Leben und die Gesellschaft in wirtschaftlicher, politischer, sozialer und kultureller Hinsicht gleichberechtigt mitzugestalten.

Geprüft + empfohlen

Das DZI bescheinigt der Christlichen Initiative Romero einen verantwortungsvollen Umgang mit Spendengeldern.

SPENDENKONTO

IBAN:
DE67 4006 0265 0003 1122 00
BIC: GENODEM1DKM
Darlehnskasse Münster

© 2017 Christliche Initiative Romero e.V.