Xochilt Acalt
Frauen bei einer Schulung zur Kleingartenbewirtschaftung von Xochilt Acatl.
Frauen bei einer Schulung zur Kleingartenbewirtschaftung von Xochilt Acalt.

Existenzsicherung stärkt Frauen von Malpaisillo

Frauenzentrum Xochilt Acalt – aus der wirtschafts- und sozialpolitischen Landschaft Nicaraguas nicht mehr wegzudenken

Die wirtschaftliche Abhängigkeit gegenüber Ehemännern oder Lebenspartnern erschwert es vielen Frauen in Nicaragua, sich von ihnen loszusagen. Nicht selten nutzen Männer dieses Abhängigkeitsverhältnis aus, unterdrücken ihre Frauen und begegnen ihnen mit körperlicher Gewalt.

Das Frauenzentrum Xochilt Acalt in Malpaisillo im Westen Nicaraguas greift dieses Problem auf und ermöglicht Frauen, durch eine gesicherte Existenz, ihre Rechte einzufordern und zu stärken. Hierfür nutzt das Frauenzentrum die ländlichen Gegebenheiten der Region. Was zunächst mit kleinen Projekten, die lediglich der Ernährungssicherung dienten, begann, entwickelte sich zu einem überzeugenden Programm für ökologische Landwirtschaft. Inzwischen arbeitet das Zentrum mit über 450 Frauen in rund 40 Dörfern zusammen. Durch wirtschaftliche Eigenständigkeit erhalten die Frauen ein neues Selbstbewusstsein, verfügen über sich und ihren Körper selbst, können Entscheidungen unabhängig treffen und ein Leben ohne Unterdrückung und Gewalt beginnen. Zugleich hat der Aufbau von ökonomischen Alternativen den positiven Nebeneffekt, den Problemen Landflucht und Migration entgegenzuwirken.

Gegründet wurde das Frauenzentrum Xochilt Acatl Mitte der 1990er Jahre als mobile gynäkologische Praxis. Ausschlaggebend dafür waren die erschreckend hohen Zahlen der Müttersterblichkeit in Nicaragua. Geld und Personal wurden organisiert und mittels einer mobilen Praxis wurden Frauen in den Dörfern und Bauernschaften Vorsorgeuntersuchungen sowie Informationen über Sexualität, Verhütung und Geburt angeboten. Die Nachfrage unter den Frauen war groß. Neben der Ausbildung traditioneller Hebammen und Promotorinnen bot das Frauenzentrum Alphabetisierungskurse an. Immer stärker rückte die Einsicht in den Mittelpunkt der Arbeit, dass sich die wirtschaftliche und politische Situation von Frauen verändern muss, sollen sie ihrer miserablen Situation entfliehen können. Durch Kleingartenbewirtschaftungs- und Tierzuchtprojekte entwickelte sich das Frauenzentrum zu einer Organisation weiter, die heute aus der wirtschafts- und sozialpolitischen Landschaft Malpaisillos nicht mehr wegzudenken ist.

Seit Bestehen des Frauenzentrums begleitet die CIR Xochilt Acalt und fördert die verschiedenen Projekte, die zur Verbesserung der Lebenssituation von Frauen in und um Malpaisillo einen entscheidenden Beitrag leisten.

Bitte unterstützen Sie mit einer Spende die Arbeit des Frauenzentrums Xochilt Acalt online unter nachstehendem Spendenformular oder per Überweisung unter dem Spendenstichwort „Xochilt Acalt“.

Ich möchte Xochilt Acalt mit einer Spende unterstützen!

Ich möchte Xochilt Acalt unterstützen!

Ihr Ansprechpartner

Thomas Krämer

Thomas Krämer-Broscheit

Länderreferent für Nicaragua
Öffnet einen E-Mail-Link zum VersandkraemernoSpam@ci-romero.de

Geprüft + empfohlen

Das DZI bescheinigt der Christlichen Initiative Romero einen verantwortungsvollen Umgang mit Spendengeldern.

SPENDENKONTO

IBAN:
DE67 4006 0265 0003 1122 00
BIC: GENODEM1DKM
Darlehnskasse Münster

© 2017 Christliche Initiative Romero e.V.