„Wir fördern soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz, um die Lebensqualität der Menschen zu verbessern.“

Unsere Vision, ADIC

Gegen die Ausbeutung von Frau und Natur!

Asociación para el Desarrollo Integral Comunitario (ADIC)

Das Projekt

ADIC ermöglicht Frauen ein Leben in Würde – ganz ohne die Ausbeutung der Natur. Unterstützen Sie dieses herausragende Engagement.

Ausbeutung von Natur und Mensch sind in Nicaragua alltäglich. Aufgrund des Klimawandels und des damit einhergehenden Temperaturanstiegs verändert sich vor allem auch die Landwirtschaft, Haupteinnahmequelle für viele Nicaraguaner*innen. Die Folgen sind besonders gravierend für die Frauen auf dem Land.

Die Organisation ADIC begegnet diesen Herausforderungen mit feministischen und ökologischen Antworten. Sie setzt sich ein für Geschlechtergerechtigkeit, einen nachhaltigen Umgang mit der Natur und die Verbesserung der ländlichen Lebensverhältnisse.

Dafür legt ADIC gemeinsam mit Frauen auf dem Land Hausgärten und kleine Bewässerungssysteme an, um der zunehmenden Trockenheit zu trotzen und deren Lebensunterhalt zu sichern. ADIC sensibilisiert Jugendliche für Umweltschutz und führt gleichzeitig konkrete Aufforstung entlang der Flüsse und in Quellgebieten durch, damit der Grundwasserspiegel nicht noch weiter abfällt. Neben Ernährungssicherung zählen Mikrokreditprogramme und die Arbeit in Frauennetzwerken zum Programm.

In ihrem Einsatz für Geschlechtergerechtigkeit verbindet ADIC die zwei Seiten einer Medaille: Zum einen stärkt ADIC Mädchen und Frauen. Zum anderen versucht die Organisation, mit männlichen Jugendlichen ein neues Bild von Maskulinität zu entwickeln. Dieser Ansatz soll nicht nur den beteiligten Männern helfen, sondern auch ihren künftigen Kindern und Frauen ein Leben ohne Gewalt ermöglichen.

ADIC hilft Frauen in der ländlichen Region um Matagalpa im Anbau von Gemüse und der Kleinviehzucht von Hühnern und Schweinen. Dafür erhalten die teilnehmenden Frauen Schulungen zum Anbau und zur Zucht. Außerdem erhalten sie technische und finanzielle Unterstützung, wie zum Beispiel bei der Errichtung von Regenwasser-Auffangbecken. Dadurch sind die Frauen in der Lage, ihren Familien eine ausgewogene Ernährung zu ermöglichen – unabhängig von steigenden Nahrungsmittelpreisen.

Trommelnde Frauen bei Demo-ADIC-Nicaragua-CR-ADIC


Demonstration-Umwelt-ADIC-Nicaragua-CR-ADIC

Workshop-ADIC-Nicaragua-CR-ADIC2

Demo-ADIC-Nicaragua


Fotos: ADIC


ADIC stellt sich der zunehmenden Ausbeutung von Frauen und Natur entgegen. Vor dem Hintergrund der Veränderungen des Klimawandels werden Frauen im Umgang mit diesen Herausforderungen gewappnet. Außerdem engagiert sich ADIC mit Bildungsarbeit für Mädchen und Jungen für ein Ende der Gewalt gegen Frauen.

Ich unterstütze die Arbeit von ADIC!

In dem 3-jährigen Projekt benötigt ADIC für jede*n Jugendliche*n, der an den Workshops teilnimmt, 310 Euro.

Dies ist ein konkretes Beispiel, was Ihre Spende bewirken kann.

Fragen? Rufen Sie uns gerne an: +49 (0) 251 / 67 44 13 – 0

Porträt von Thomas Krämer

Ich bin für Ihre Fragen da:

Thomas Krämer
Geschäftsführung, Referent für Nicaragua
kraemernoSpam@ci-romero.de
Telefon: 0251 - 674413-14

Unsere Partner*innen

Mit diesen Organisationen arbeiten wir zu Frauenrechten

Unsere Partner*innen

Mit diesen nicaraguanischen Organisationen arbeiten wir zusammen