„Noch immer sind wir von vielfältiger Diskriminierung betroffen. Dadurch fällt es uns schwer, offen als Lesben aufzutreten.“

Elia Palacios

Gegen die Diskriminierung von LGBTI* und Frauen in Nicaragua!

Axayacatl

Das Projekt

Demonstration gegen Gewalt gegen Frauen
Foto: Axayacatl

Unterstützen Sie den Einsatz der lesbischen Frauen für Gendergerechtigkeit.

Eine Gruppe lesbischer Frauen in Nicaraguas Kleinstadt Masaya? Vor einigen Jahren noch undenkbar. Unsere Partnerorganisation Axayacatl hat erstmals diesen Schritt gemacht. Die Frauen des Frauenzentrums Axayacatl wehren sich gegen die vielfältige Diskriminierung von LGTBI* und Frauen! Sie können nur schwer offen als lesbische Frauen auftreten, da sie Diskriminierung und Gewalt ausgesetzt werden. Mit Bildungsangeboten setzen sie sich für Gendergerechtigkeit und ein ganzheitliches Empowerment von Frauen und lesbischen Frauen ein.
AXAYACATL bietet auch Unterstützung für von Gewalt betroffene Frauen. Durch psychologische Beratung, Selbsthilfegruppen, juristische Beratung und Begleitung wird den Frauen geholfen. Zudem vermittelt die Organisation Wissen zur Land- und Viehwirtschaft an Frauen, womit diese ihren Lebensunterhalt erwirtschaften können. Axayacatl vergibt auch Mikrokredite an Frauen, wodurch diese selbstständig eigene Projekte umsetzen können.
Doch Axayactl engagiert sich nicht nur für das Empowerment einzelner Frauen. Als Mitglied eines breiten Bündnisses von Frauenrechtsorganisationen in Nicaragua setzen sie sich als Netzwerk für eine Transformation der vorherrschenden Machtstrukturen ein. Daran arbeiten sie mit politischer Kampagnen- und Lobbyarbeit in staatlichen Institutionen, Radio- und Fernsehprogrammen, Demonstrationen, Podiumsdiskussionen, Theaterstücken und vielem mehr.

Frau guckt sich Schweinezüchtung auf einem Agrarworkshop an.

Ausgabe von Workshopmaterial an die Teilnehmerinnen

Übung mit Zeitung bei einem Workshop für Frauen

Workshop zum Thema Landwirtschaft

Demonstration gegen Gewalt gegen Frauen

Workshop zur Herstellung von Naturdünger

Fotos: Axayacatl, Sabine Broscheit (CIR)

logo Axayacatl

Die Wurzeln des Machismo greifen tief in die Gesellschaft, weswegen sich Axayacatl mit einem ganzheitlichen Ansatz durch gesundheitliche und juristische Beratung, einkommensschaffenden Maßnahmen sowie Bildungsarbeit für ein gleichberechtigtes Leben von Frauen einsetzt.

Porträt von Thomas Krämer

Ich bin für Ihre Fragen da:

Thomas Krämer
Geschäftsführung, Referent für Nicaragua
kraemernoSpam@ci-romero.de
Telefon: 0251 - 674413-14

Unsere Partner*innen

Mit diesen Organisationen arbeiten wir zu LGBTI*

Unsere Partner*innen

Mit diesen nicaraguanischen Organisationen arbeiten wir zusammen