Nicaragua

Una mujer de ñeque – Eine kraftstrotzende Frau

Vilma Núñez de Escorcia

von Sergio Ramírez (als facebook-Eintrag veröffentlicht)

13. Dezember 2018


Vilma Nuñez, Präsidentin des CENIDH

Eine kraftstrotzende Frau

Mission Impossible: Das Rückgrat dieser Frau kann niemand brechen. Ich kenne sie. Ich weiß, aus welchem Holz sie geschnitzt ist. Im Alter von 20 Jahren war sie in den Straßen von León der Kopf der Studentenproteste gegen die Truppen der Guardia Nacional. Sie stand in vorderster Front, als Gewehrsalven am 23. Juli 1959 ein Massaker unter den Studierenden anrichteten. Als es zum Aufstand gegen Somoza kam, landete sie im Gefängnis. Noch so harte Verhöre brachen sie nicht. Sie stand drei Jahrzehnte CENIDH vor und verteidigte die Menschenrechte wie eine Löwin, nie wich sie einen Fingerbreit zurück. Mit oder ohne Rechtspersönlichkeit wird sie auch in Zukunft für die Toten, die Gefangenen, die Verfolgten, die Missbrauchten und die Schutzlosen streiten. Sie wird die Achtung der Menschenrechte auch weiterhin einfordern. Nichts wird sie aufhalten, niemand wird ihr das Wort nehmen. Sie wird nicht schweigen, sie wird nicht weglaufen, sie hat keine Angst, sie verkauft sich nicht, sie ergibt sich nicht. Diese Frau – Vilma Nuñez – strotzt vor Kraft.
Sergio Ramírez

Porträt von Thomas Krämer

Ich bin für Ihre Fragen da:

Thomas Krämer
Geschäftsführung, Referent für Nicaragua
kraemernoSpam@ci-romero.de
Telefon: 0251 - 674413-14