Kritischer Konsum

Einkauf & Verantwortung

BEPI - Business Environmental Performance Initiative

BEPI - Business Environmental Performance Initiative
Die Business Environmental Performance Initiative (BEPI) ist eine Unternehmensinitiative, die Unternehmen einen praktischen Rahmen bietet, um die ökologische Nachhaltigkeit in der Lieferkette zu steuern und zu verbessern. Das BEPI-Framework baut auf den GSCP Environmental Reference Tools auf und ist an der Global Reporting Initiative (GRI) ausgerichtet. BEPI ist keine Zertifizierungsstelle. Es sieht sich als ein Serviceanbieter um Unternehmen dabei zu unterstützen, die Umweltleistung in ihrer Lieferkette durch praktische Hilfestellungen kontinuierlich zu verbessern.

Bewertung

Skala: = anspruchsvoll; = gut; = mittelmäßig; = unzureichend; = mangelhaft; = kein Fokus. Basierend auf einer Untersuchung aus den Jahren 2016/2017.

Das BEPI System zielt in erster Linie auf die Standardisierung des Umweltmanagements von Zulieferfirmen ab und ermöglicht durch Informationsaustausch Synergien zwischen den teilnehmenden Unternehmen. Die Umsetzung liegt vorrangig bei den Zulieferern, sämtliche Informationen werden lediglich in internen Datenbanken verhandelt. Externe Interessengruppen, beispielsweise aus der Zivilgesellschaft, werden nicht gleichberechtigt in die Entscheidungsgremien eingebunden.

Welche Kriterien erfüllt das Label

Glaubwürdigkeit
Rückverfolgbarkeit, Transparenz und Verbraucherkommunikation
  • Es wird eine vollständige Rückverfolgbarkeit von Produkten und Inhaltsstoffen entlang der gesamten Wertschöpfungskette gewährleistet, aber die Informationen sind nicht öffentlich zugänglich.
  • Audit-Berichte (Prüfberichte) sind der Öffentlichkeit nicht zugänglich.
Organisationsstruktur
  • Die Organisationsstruktur ist nicht öffentlich zugänglich. Es gibt keine ausgewogene Vertretung verschiedener Stakeholder-Interessen innerhalb des Entscheidungsfindungsgremiums.
Ökologie
Use of chemicals and pesticides
  • Das System erfordert weder integriertes Schädlingsmanagement (IPM) noch andere Maßnahmen, den Einsatz chemischer Pestizide systematisch zu reduzieren.
Eco-friendly production
  • Der Standard enthält keine Kriterien für die Fruchtfolge oder die Erhaltung der biologischen Vielfalt.
  • Der Einsatz von GVO (gentechnisch veränderten Organismen) ist nicht verboten.