Kritischer Konsum

Einkauf & Verantwortung

COOP / Naturaline

COOP / Naturaline
Die Coop-Gruppe ist eine Genossenschaft aus der Schweiz mit über 2,5 Millionen Mitgliedern. Sie entstand 1890 als Zusammenschluss verschiedener Genossenschaften als Verband Schweizerischer Konsumvereine und trägt seit 1969 den Namen COOP.
COOP NATURALINE
Die Produktlinie COOP Naturaline steht für Textilien aus Bio-Baumwolle. Der Standard umfasst sowohl den Baumwollanbau als auch die Verarbeitung der Textilien. Die Kriterien beim Anbau des Rohstoffs beziehen sich auf den bioRe-Sozial- und Umweltstandard. Die Betriebe müssen sich mindestens nach den Anforderungen der BSCI auditieren lassen. Mittelfristig müssen sie die SA8000-Zertifizierung erreichen.

Bewertung

Skala: = anspruchsvoll; = gut; = mittelmäßig; = unzureichend; = mangelhaft; = kein Fokus. Basierend auf einer Untersuchung aus den Jahren 2016/2017.

Bei Baumwolle, die von COOP verwendet wird, handelt es sich ausschließlich um Bio-Baumwolle. Die Abnahme des Rohstoffs wird den Produzent*innen garantiert. Diese erhalten den Marktpreis sowie eine zusätzliche Bio-Prämie von 15 %. Einen garantierten Preis wie bei Fairtrade-Baumwolle gibt es allerdings nicht. SA8000 ist ein System mit hohen Sozialstandards. Die Verantwortung für die Einhaltung der Standards liegt hier allerdings bei den Fabrikbesitzer*innen und Zulieferern.

Welche Kriterien erfüllt das Label