Kritischer Konsum

Einkauf & Verantwortung

Cradle to Cradle Certified™ Product Standard

Cradle to Cradle Certified™ Product Standard
Inhaber des Labels ist das Cradle to Cradle Products Innovation Institute. Die NRO besteht seit 2010 und hat ihren Hauptsitz in San Francisco. Die Redewendung Cradle to Cradle („Von der Wiege zur Wiege“, geprägt durch den Chemiker Michael Braungart und den Architekten William McDonough durch ihr gleichnamiges Buch 2002) beschreibt das Ziel der Ökoeffektivität, also ein Kreislauf-Wirtschaftssystem ohne Abfall zu fördern – möglichst alle Materialen eines Produktes sollen entweder recycelt oder biologisch abgebaut werden können. Der Standard beinhaltet Kriterien und Anforderungen für eine kontinuierliche Verbesserung der Inhaltsstoffe und Fertigungsprozesse der Produkte. Diese sollen möglichst umweltsicher, gesundheitlich unbedenklich und kreislauffähig sein. Trigema und eine Reihe von Arbeitsbekleidungsherstellern, wie z. B. Lauffenmühle, vertreiben Cradle-to-Cradle-Produkte.

Bewertung

Skala: = anspruchsvoll; = gut; = mittelmäßig; = unzureichend; = mangelhaft; = kein Fokus. Basierend auf einer Untersuchung aus den Jahren 2016/2017.

Der Fokus des Standards liegt auf ökologischen Kriterien, die sich auf die verwendeten Materialien in einem Produkt beziehen. Die negativen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit (allerdings nicht während des Herstellungsprozesses) sowie die Umwelt sollen durch den Standard verringert werden. Hinsichtlich der sozialen Kriterien werden menschenrechtliche Sorgfaltspflichten für Unternehmen definiert. Die geforderte Selbstüberprüfung ist aber nicht ausreichend, um sozialeMindeststandards zu garantieren.

Welche Kriterien erfüllt das Label