Kritischer Konsum

Einkauf & Verantwortung

MSC - Marine Stewardship Council

MSC - Marine Stewardship Council
Der Marine Stewardship Council (MSC) ist eine internationale, unabhängige Nonprofit-Or¬ganisation, die 1997 gegründet wurde, um eine Lösung für das Problem der Überfischung zu bieten. Der MSC hat einen Umweltstandard für nachhaltige Fischerei und einen Rückverfolgbarkeits-Standard (Chain of Custody) für verarbeitende Betriebe. Die Richtlinien wurden gemeinsam von 200 Expert*innen aus den Bereichen Wissenschaft, Fischerei und Umweltschutz entwickelt.
Aktuell sind mehr als 310 „nachhaltige Fischereien“ in 36 Ländern und ungefähr 3.500 verarbeitende Betriebe MSC-zertifiziert.

Bewertung

Skala: = anspruchsvoll; = gut; = mittelmäßig; = unzureichend; = mangelhaft; = kein Fokus. Basierend auf einer Untersuchung aus den Jahren 2016/2017.

Das MSC-Siegel ist das bekannteste und am häufigsten verwendete Label für nachhaltigere Fischerei. Eine ausgewogene Vertretung unterschiedlicher Interessengruppen in Entscheidungsgremien ist gewährleistet. MSC zeichnet sich insbesondere durch hohe Transparenz in Bezug auf die Veröffentlichung von Zertifizierungs- und Wirksamkeitsberichten aus. Die Umweltstandards werden jedoch immer wieder dafür kritisiert, dass sie nicht weit genug gehen, um das Problem der Überfischung tatsächlich zu lösen.

Welche Kriterien erfüllt das Label

Glaubwürdigkeit
Wirksamkeit, Monitoring und Risikoanalysen
  • Den auditierten Unternehmen wird die Einhaltung menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten (human rights due diligence) und die systematische Risikobewertungen empfohlen, aber die Umsetzung nicht sytematisch geprüft.
Rückverfolgbarkeit, Transparenz und Verbraucherkommunikation
  • Audit-Berichte (Prüfberichte) sind nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, es gibt jedoch eine veröffentlichte allgemeine Zusammenfassung des Berichts und/oder der Audit-Ergebnisse (Prüfergebnisse).
  • Ein Produkt kann nur zertifiziert werden, wenn zumindest 95 % des Rohmaterials geprüft ist.