„Teyocoyani hat ein Bewusstsein für den Umweltschutz in vielen Orten bewirkt.“

Arturo Marenco

Unsere soziale Verantwortung: der Schutz der Umwelt!

Teyocoyani

Das Projekt

Maria Catalina Centenol Lopez erhält ihr Diplom für ihre abgeschlossene Ausbildung.
Foto: Teyocoyani

Unterstützen Sie den Einsatz für soziale Gerechtigkeit und nachhaltigen Umweltschutz von Teyocoyani.

In den abgelegenen Gebieten an der Atlantikküste Nicaraguas gibt es meist keinen Pfarrer. So kommt den Laien in der Gemeindepastoral eine zentrale Bedeutung zu. Die Organisation Teyocoyani sieht darin Herausforderung und Chance zugleich. Mit befreiungstheologischer Bibellektüre und einer mehrstufigen, systematischen Ausbildung werden die Gemeindeverantwortlichen und Katecheten gestärkt. Das wichtigste Prinzip dabei: die Verbindung von christlicher Spiritualität und sozialer Verantwortung.
Teyocoyani setzt sich für soziale Gerechtigkeit ein. Sie engagieren sich für einen bewussten und nachhaltigen Umgang mit der Umwelt, die Unterstützung von kommunalen Strukturen und die Wahrung von Frauen- und Menschenrechten. Dabei sollen – ganz nach dem befreiungstheologischen Modell – Menschen dazu befähigt werden, gemeinsam Lösungen für ihre alltäglichen Herausforderungen zu finden und gegen soziale Ungerechtigkeit aktiv zu werden.

Workshop für junge Männer

Gruppenbild der Organisation

Musikgruppe spielt bei selbstorganisiertem Gottesdienst


gemeinsame Lektürestunde

Frau bei der Bibellektüre

Fotos: Teyocoyani, Thomas Krämer (CIR)

logo Teyocoyani

Teyocoyani setzt sich für soziale Gerechtigkeit ein. In den Workshops von setzen sich religiöse Laien mit befreiungstheologischem Ansatz mit sozialen Ungerechtigkeiten auseinander. Somit engagieren sie sich für einen nachhaltigen Umgang mit der Umwelt und die Wahrung von Frauen- und Menschenrechten.

Ich unterstütze Teyocoyani!

Für die Ausbildung von je etwa 40 Personen in fünf Gemeinden haben wir der Equipo Teyocoyani 5000 Euro Unterstützung zugesagt. Mit einer Spende von 25 Euro können Sie die Teilnahme einer Person sichern.
Dies ist ein konkretes Beispiel, was ihre Spende bewirken kann.

Fragen? Rufen Sie uns gerne an: +49 (0) 251 / 67 44 13 – 0

Porträt von Thomas Krämer

Ich bin für Ihre Fragen da:

Thomas Krämer
Geschäftsführung, Referent für Nicaragua
kraemernoSpam@ci-romero.de
Telefon: 0251 - 674413-14

Unsere Partner*innen

Diese Organisationen unterstützen wir bei Umweltschutzprojekten

Unsere Partner*innen

Mit diesen nicaraguanischen Organisationen arbeiten wir zusammen