“Ich sage allen Frauen, dass sie ihr Schweigen brechen sollen. Mein Leben war ein Desaster, weil ich es zu lange nicht getan habe.”

Meyling Velásquez, Nicaragua

Gewalt nimmt erschreckende Ausmaße an

Frauen in Mittelamerika leben gefährlich: Jeden Tag sind sie von Gewalt bedroht – durch ihre Väter, Verwandte, Ehemänner, aber auch durch fremde Männer. Sie werden beschimpft, eingeschüchtert, kontrolliert und verfolgt.  Nicht selten untersagen Männer den Frauen den Kontakt zu Freunden und ihrer Familie. Oft ist dieses verachtende Verhalten von körperlicher und sexueller Gewalt begleitet, von Schlägen, Missbrauch, Vergewaltigung bis hin zu Mord.

Dokumentarfilm: “Jetzt habe ich eine Stimme!”

Gewalt ist Alltag in Nicaragua. Besonders für Frauen. Körperliche, psychische und ökonomische Gewalt hat gravierende Folgen für das Leben der Betroffenen. Doch die Frauen beginnen, sich dagegen zu wehren. Frauenorganisationen bieten psychologische Betreuung und juristische Unterstützung an. Sie sensibilisieren die Bevölkerung. Der Dokumentarfilm ergründet in verschiedenen Episoden die Ursachen und Folgen der Gewalt an Frauen. Er zeigt wie Partnerorganisationen der Christlichen Initiative Romero gegen die Gewalt an Frauen ankämpfen.

42 Minuten. Ein Film von Mareike Fehling und Swantje Fehling. Infos und Film bestellen hier 

Seelenheilung (Episode 1)

Was ist ein Macho? (Episode 2)

Mut zur Anzeige (Episode 3)

Ein Tabu brechen (Episode 4)

Porträt von Kirsten Clodius

Ich bin für Ihre Fragen da:

Kirsten Clodius
Referentin für Honduras, Frauen, Kleidung, LGBTI*
clodiusnoSpam@ci-romero.de
Telefon: 0251 - 674413-18