Öffentliche Beschaffung

Ausstellung und Flyer “Solidarisch mit Kolleg*innen”

Für faire Dienstbekleidung in Kommunen

Auch Dienstbekleidung wird, ähnlich wie in der Modeindustrie, häufig unter ausbeuterischen Bedingungen hergestellt. Sie können sich als kommunale Mitarbeiter*in oder aktive Bürger*in mit den Arbeiter*innen in den Lieferketten solidarisieren, indem Sie sich für den Einkauf fairer Dienstbekleidung einsetzen.

Ausstellung für faire Dienstbekleidung

Sie können sich die Ausstellung „Solidarität konkret“ bei der CIR ausleihen und für Veranstaltungen nutzen. Sie umfasst zehn Roll Ups zum Thema Arbeitsrechte bei der Bekleidungsproduktion und die Rolle der öffentlichen Beschaffung. Reservieren Sie gerne die Ausstellung telefonisch oder per E-Mail.


Kontakt:
Kampagne für Saubere Kleidung
Christiane Schnura
Tel: 0202 – 89 004 316
E-Mail: Koordination@saubere-kleidung.de

Flyer zur Kampagne

Werfen Sie hier einen Blick in den Flyer mit Hintergrundinformationen zur fairen Beschaffung von Diensbekleidung

Neues Projekt für Solidarität mit den Näher*innen

Die Kampagne für Saubere Kleidung und die CIR unterstützen im Rahmen eines von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) geförderten Projekts Personalräte, kommunale Mitarbeiter*innen und lokale Initiativen, die sich für die Beschaffung von fairer Dienstbekleidung stark machen. Unter dem Motto “Solidarität konkret – Kolleg*innen für faire Dienstbekleidung” bieten wir öffentliche Vorträge, Workshops sowie Beratung bei Aktionen und Ausschreibungen an.
Kontaktieren Sie uns gerne!

Porträt von Christian Wimberger

Ich bin für Ihre Fragen da:

Christian Wimberger
Referent für Beschaffung, Rohstoffe
wimbergernoSpam@ci-romero.de
Telefon: 0251 – 674413-21