„Der Austausch mit anderen stärkt die Jugendlichen, um im Alltag komplexen Situationen von Gewalt zu widerstehen.“

Larry José Madrigal Rajo

Gewaltfreie Räume für Kinder und Jugendliche!

Centro Bartolomé de las Casas

Das Projekt

Tuchspiel mit Workshopteilnehmer*innen
Foto: CBC

Unterstützen Sie die Arbeit gegen Gewalt von Centro Bartolomé de las Casas.

Wie können Kinder und Jugendliche ausbrechen aus dem Teufelskreis der tagtäglichen Gewalterfahrungen in den Vorstädten und Schulen San Salvadors? – Wie ausbrechen aus der Gewalt, die sie in der Familie und auf der Straße erleben und selbst reproduzieren?

Das in befreiungstheologischer Tradition stehende Centro Bartolomé de las Casas (CBC) will neue Wege gehen: der Gewalt spielend begegnen. In mehreren Projekten werden in Vororten San Salvadors und Schulen des Stadtzentrums „Spielräume“ geschaffen, in denen sich Kinder und Jugendliche spielerisch mit ihren Gewalterfahrungen auseinander setzen und gemeinsam nach Alternativen suchen können. Ziel der Arbeit des Centro Bartolomé de las Casas ist es, sowohl Freiräume fernab von alltäglicher Gewalt und Konflikten zu schaffen, als auch präventiv Gewaltpotential bei den Kindern und Jugendlichen selbst vorzubeugen.

Neben der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen geht das Centro allerdings noch weiter: Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit ist Gewaltprävention bei Männern. Mitarbeiter des Centro berichten von beeindruckenden Wandlungen der Männer von Machos hin zu sensibilisierten Mitgliedern der Gesellschaft. Die Projekte werden ständig weiterentwickelt hin zu einem Modell der aktiven Gewaltprävention und der Förderung einer Friedenskultur.

Das Centro Bartolomé de las Casas bietet Workshops zu unterschiedlichen Themen für Kinder und Jugendliche an. Dabei werden den Teilnehmer*innen Methoden für den Umgang mit z.B. mit Wut und Frustration vermittelt und gemeinsam trainiert. Für Männer aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten werden außerdem Kurse und Wochenendaktivitäten zur Gewaltprävention angeboten.

Einen weiteren Schwerpunkt der Arbeit bildet die Ausbildung von Multiplikator*innen. Dazu werden kirchliche und lokale Jugendgruppen und Multiplikator*innen vor Ort in der Methodik der kooperativen Spiele und Konfliktmediation ausgebildet.

Vertrauensübung mit jugendlichen Männern

Gruppenfoto mit Maik Pflaum, Referent der CIR

Präsentation von Plakaten

Banner gegen Gewalt an Frauen

Tuchspiel mit Workshopteilnehmer*innen

Workshopteilnehmerinnen hören Übungsanleitung zu.

Fotos: Centro Bartolomé de las Casas (CBC), Maik Pflaum (CIR)

logo cbc

Die finanzielle Unterstützung durch Spenden ermöglicht die Durchführung von Workshops und stellt damit einen wichtigen Beitrag für die Erneuerung des Bildungssystems in El Salvador dar.

Porträt von Maik Pflaum

Ich bin für Ihre Fragen da:

Maik Pflaum
Referent für El Salvador, Kleidung, Spielzeug
pflaumnoSpam@ci-romero.de
Telefon: 0911 - 214 2345

Unsere Partner*innen

Mit diesen Kinder- und Jugendorganisationen arbeiten wir zusammen

Unsere Partner*innen

Mit diesen salvadorianischen Organisationen arbeiten wir zusammen