“Wir sind in einer brenzligen Lage, weil sie uns nicht geben, was uns zusteht.”

Aroldo Valenzuela

Erfolg: 34 entlassene Näher*innen bekommen Entschädigung

CIR-Partnerorganisation CEADEL vermittelt zwischen Marken und Fabrikarbeiter*innen

Die 34 von der Nähfabrik Samsol entlassenen Arbeiter*innen fordern, unterstützt von CEADEL, ihre rechtmäßige Abfindung. Mitverantwortlich sind auch die Auftraggeber der Fabrik – Tommy Hilfiger, Calvin Klein, etc. – die auf den Plakaten zu sehen sind.

In Guatemala wurden just 34 Arbeiter*innen der Textilfabik Samsol entlassen. Dort hatten sie Kleidung für Tommy Hilfiger, Calvin Klein und weitere internationale Marken hergestellt. Einer der Entlassenen sagte im guatemaltekischen Fernsehen: “Ich habe eine Familie, Kinder, ein Haus – ich muss die Miete bezahlen. Dank Samsol sind wir in einer schwierigen Lage, weil sie uns nicht geben, was uns rechtmäßig zusteht.” Über eine Million Quetzales (~ 115.000 Euro) schuldete die Textilfabrik den Arbeiter*innen.
Unsere Partnerorganisation CEADEL unterstützte sie dabei. Das Menschenrechtsbüro organisiert Demonstrationen und leistete Prozesshilfe in einem Vermittlungsverfahren zwischen den Marken und den Arbeiter*innen. Gemeinsam erstritten sie nun über eine Million Quetzales (~ 115.000 Euro) an Entschädigung. “Wir sind sehr zufrieden mit dem Ausgang”, sagt Gabriel Zelada von CEADEL.

Arbeiter*innen demonstrieren vor dem Fabriktor von Samsol, wo sie bis zu ihrer Entlassung für Tommy Hilfiger, Calvin Klein etc. genäht hatten

Arbeiter*innen demonstrieren vor dem Fabriktor von Samsol, wo sie bis zu ihrer Entlassung für Tommy Hilfiger, Calvin Klein etc. genäht hatten

Arbeiter*innen demonstrieren vor dem Fabriktor von Samsol, wo sie bis zu ihrer Entlassung für Tommy Hilfiger, Calvin Klein etc. genäht hatten

Arbeiter*innen demonstrieren vor dem Fabriktor von Samsol, wo sie bis zu ihrer Entlassung für Tommy Hilfiger, Calvin Klein etc. genäht hattenArbeiter*innen demonstrieren vor dem Fabriktor von Samsol, wo sie bis zu ihrer Entlassung für Tommy Hilfiger, Calvin Klein etc. genäht hatten

Arbeiter*innen demonstrieren vor dem Fabriktor von Samsol, wo sie bis zu ihrer Entlassung für Tommy Hilfiger, Calvin Klein etc. genäht hatten

Arbeiter*innen demonstrieren vor dem Fabriktor von Samsol, wo sie bis zu ihrer Entlassung für Tommy Hilfiger, Calvin Klein etc. genäht hatten

Fotos: CEADEL

Ich unterstütze die Arbeit von CEADEL

CEADEL ist in Chimaltenango der einzige Ansprechpartner für die Arbeiter*innen der Textilfabriken in solche Fällen von Arbeitsrechtsverletzungen. Sie vermitteln und leisten, wenn finanziell möglich, Rechtsbeistand.

Dies ist ein konkretes Beispiel, was Ihre Spende bewirken kann.

Fragen? Rufen Sie uns gerne an: +49 (0) 251 / 67 44 13 – 0

Foto: Maren Kuiter

Ich bin für Ihre Fragen da:

Albrecht Schwarzkopf
Referent für Guatemala, Kaffee
schwarzkopfnoSpam@ci-romero.de
Telefon: 0251 - 674413-15

Mehr zu Kleidung

Unsere Partner*innen

Mit diesen guatemaltekischen Organisationen arbeiten wir zusammen