“Migration ist eines der drängendsten Probleme in Zentralamerika. Und es wird immer schlimmer”.

Bischof Álvaro Ramazzini

Die Rechte von Migrant*innen schützen!

Die Pastoral de Movilidad Humana unterstützt Menschen, die vor Gewalt und Armut fliehen.

Das Projekt

Durch die Arbeit der Pastoral de Movilidad Humana erfahren Geflüchtete in Mittelamerika Begleitung und Schutz. Unterstützen Sie dieses wichtige Engagement.

Immer wieder machen sich tausende Menschen aus Mittelamerika in sogenannten Karawanen auf den Weg in den Norden. Sie fliehen vor ökonomischer Armut, Perspektivlosigkeit und hohen Gewaltraten in ihren Ländern sowie den Auswirkungen des Klimawandels.

Die Pastoral de Movilidad Humana aus Guatemala unterstützt Migrant*innen und Geflüchtete auf vielfältige Weise. Zunächst will sie durch ihre Arbeit Bedingungen schaffen, damit Menschen dort leben und bleiben können, wo sie zuhause sind. Allerdings gehört Migration in Mittelamerika zum Alltag, für viele Familien ist sie eine Form der Anpassung an die sich verschlechternden Lebensbedingungen. Deswegen hat es sich die Pastoral zur Aufgabe gemacht, Geflüchtete und Migrant*innen zu begleiten und zu schützen.

Beispielsweise betreibt sie mehr als zehn Unterkünfte für Migrant*innen („Casas del Migrante“), die an Grenzpunkten sowie im Inland gelegen sind. Diese sorgen dafür, dass die Migrant*innen auf ihrem Weg in die Vereinigten Staaten zumindest für kurze Zeit eine sichere Unterkunft, Essen, Kleidung und ein Bett erhalten. Genauso wichtig sind diese Unterkünfte für die zehntausenden Deportierten und Abgeschobenen, die auf ihrem Weg zurück in ihre Länder in den Unterkünften Obhut finden.

Migrant*innen werden an einem Grenzübergang gestoppt.

Migrant*innen unter einem Zeltdach

Büroräume der Organisation

Teammitglieder der Pastoral de Movilidad Humana

Außenansicht Räume der Organisation

Essensausgabe an Geflüchtete

Fotos: Pastoral de Movilidad Humana, Thorsten Moll (CIR)


Die Pastoral bietet Migrant*innen auch juristische Beratung an. Sie betreibt mit Radiospots Aufklärung, um herrschende Vorurteile – insbesondere in Zeiten von Corona – gegenüber Migrant*innen abzubauen. Gleichzeitig leistet sie Lobbyarbeit gegenüber den Regierungsstellen, die sich nur selten für die Interessen von Migrant*innen einsetzen.

Video

Das Video gibt einen Einblick in Fluchtursachen, Gefahren für Migrant*innen und Herausforderungen beim Aufbau von Strukturen zu ihrem Schutz.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich unterstütze die Pastoral de Movilidad Humana!

Die Menschen in der Region Mittelamerika fliehen vor Armut und Hunger, Arbeitslosigkeit und Gewalt, Kriminalität und Perspektivlosigkeit. Jeder Mensch hat das Recht auf ein würdiges Leben. Die Pastoral de Movilidad Humana arbeitet dafür, dass die Menschenrechte der Migrant*innen auf der Flucht nicht verletzt werden.

Fragen? Rufen Sie uns gerne an: +49 (0) 251 / 67 44 13 – 0

Foto: Maren Kuiter

Ich bin für Ihre Fragen da:

Thorsten Moll
Referent für Landwirtschaft, Klimagerechtigkeit, arbeitende Kinder
mollnoSpam@ci-romero.de
Telefon: 0251 - 674413-22

Unsere Partner*innen

Mit diesen Organisationen arbeiten wir zu Migration

Unsere Partner*innen

Mit diesen guatemaltekischen Organisationen arbeiten wir zusammen