“Frauenorganisationen haben eine Basis für Gespräche mit dem Staat geschaffen.”

Sergio Chavez, Gründer von Equipo de Investigación Laboral (EIL)

Arbeitsrechte auch für Frauen!

Ein Projekt mit den Organisationen ORMUSA, EIL, FEASIES und MT

Das Projekt

Demonstration__FEASIES_Salvador
Foto: FEASIES

Unterstützen Sie das bedeutende Engagement für die Arbeitsrechte von Frauen in der Textilindustrie in El Salvador.

Frauen in der Textilindustrie in El Salvador tragen eine schwere Last. Ohne Frauen wäre die Produktion von Textilien nicht möglich, denn sie machen 4/5 der Belegschaften aus. Trotzdem sind sie von massiven Arbeitsrechtsverletzungen und Diskriminierungen betroffen. Überlange Arbeitszeiten, obligatorische Überstunden, extremer Arbeitsdruck, Löhne unter der Armutsgrenze, starke Einschränkungen in der Organisationsfreiheit sowie gesundheitsgefährdende Arbeitsbedingungen sind dabei nur einige Beispiele..

Zusätzlich sind diese Frauen von geschlechtsspezifischer Diskriminierung betroffen. Viele Arbeiter*innen kennen ihre eigenen Rechte nicht und können sich kaum zur Wehr setzen. Zivilgesellschaft und Politik, Arbeitsinspektor*innen und die Justiz ignorieren häufig das für sie unbequeme Problem aus Angst, ausländische Investoren zu verschrecken. Denn die Textilindustrie ist der wichtigste Wirtschaftszweig des Landes.

Dem soll nun ein Ende gesetzt werden. Die Projektpartner fordern die Umsetzung von Arbeitsrechten und den Abbau von geschlechtsspezifischer Diskriminierung von Frauen am Arbeitsplatz. Gemeinsam treten sie gegen Indifferenz, Unwissenheit und reaktionäre, diskriminierende Haltungen in Politik und Gesellschaft ein.

Wie arbeiten die Organisationen im Projekt zusammen?

Die Projektpartner setzen sich mit Aufklärungs- und Mobilisierungskampagnen für die Einhaltung der Arbeitsrechte der betroffenen Textilarbeiter*innen ein. Ihnen werden Handlungsoptionen aufgezeigt, wie sie sich diese Arbeitsrechte zunutze machen können: Sei es, indem sie sich kollektiv in Frauenorganisationen engagieren, gewerkschaftlich organisieren oder individuell den Rechtsweg einschlagen.

Durch Schulungen der Mitarbeiter*innen des Arbeitsministeriums und weiterer Behörden wird die Sensibilität für die Themen Arbeitsrechte und geschlechtsspezifische Diskriminierungen innerhalb der zuständigen staatlichen Institutionen erhöht. Unsere Projektpartner üben vor Ort durch Lobbygespräche und Informationskampagnen Druck auf die Politik aus, damit diese zur Einhaltung gesetzlicher Rahmenbedingungen und zu einem sozialen Controlling von Unternehmen beiträgt.

Aktion_FEASIES_Salvador

Demonstration-Maquila-Streik-Arbeit-ElSalvador

Demonstration-Textil-Arbeit-ElSalvador


Podium-ElSalvador-Maik-Pflaum

Sergio Chavez an seinem Schreibtisch

Fotos: FEASIES, CIR, MujeresTransformando, investigación laboral El-Salvador


logo von Mujeres Transformando

Es ist Zeit, dass Frauen am Arbeitsplatz genau die gleichen Rechte haben wie ihre männlichen Kollegen. Unsere Partnerorganisationen setzen sich gemeinsam für die Einhaltung von Arbeitsrechten und für ein Ende der geschlechtsspezifischen Diskriminierung in El Salvador ein. Unterstützen Sie unsere Partnerorganisationen, damit diese ein Umdenken in El Salvador bewirken können.

feasies logo
logo von Equipo de Investigación Laboral

Ich unterstütze das Empowerment von Textilarbeiterinnen!

Mit 1000 Euro kann eine Schulung von 200 Maquila-Arbeiterinnen finanziert werden. Helfen Sie uns, dieses Projekt zu ermöglichen.

Dies ist ein konkretes Beispiel, was Ihre Spende bewirken kann.

Fragen? Rufen Sie uns gerne an: +49 (0) 251 / 67 44 13 – 0

Porträt von Maik Pflaum

Ich bin für Ihre Fragen da:

Maik Pflaum
Referent für El Salvador, Kleidung, Spielzeug
pflaumnoSpam@ci-romero.de
Telefon: 0911 - 214 2345

Unsere Partner*innen

Mit diesen Organisationen arbeiten wir zu ‘Würdige Arbeit’

Unsere Partner*innen

Mit diesen salvadorianischen Organisationen arbeiten wir zusammen