Studie: Mexiko: Gewaltrohstoffe für Deutschlands Industrie?

(Downloads - 11)

0,00 4,00 

Artikelnummer: n.a. Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Seit Juni 2017 gibt es die neue europäische Konfliktmineralienverordnung. Ihr Ziel: die Finanzierung von Konflikten durch den Handel mit Konfliktmineralien (Gold, Zinn, Tantal, Wolfram) einzuschränken. Welche Chancen und welche Grenzen gibt es dabei? Welche Ursachen haben Bergbaukonflikte und Konfliktfinanzierung überhaupt?

Die Studie führt zu der Erkenntnis, dass verbindliche politische Maßnahmen notwendig sind, damit Unternehmen ihrer menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht nachkommen. Mexiko soll als Fallbeispiel eines Konflikt- und Hochrisikogebiets aufzeigen, welche Rahmenbedingen in rohstoffreichen Abbaugebieten herrschen und warum verbindliche und umfassende menschenrechtliche Sorgfaltspflichten für Unternehmen gelten müssen. Auch die politische Verantwortung in Deutschland und Europa wird herausgestellt.

Die Studie entstand im Rahmen der Kampagne “Stop Mad Mining: For Ethical Mining And Ressource Consumption”

Zusätzliche Information

Format

,

Erscheinungsjahr

Hrsg.

Seiten