Studie: Toys Report 2018 – Download

0,00 

Kategorien: , , Schlüsselwort:

Beschreibung

Noch immer werden die meisten Spielzeuge in China hergestellt. Doch der Stoff aus dem die weltweiten Kinderträume sind, ist oftmals ein Albtraum für die chinesischen Arbeiter*innen in den Spielwarenfabriken. Unzählige Überstunden, Kontakt mit gefährlichen Chemikalien und dürftige Löhne, die kaum zum Leben reichen, gehören zu den größten Problemen.

Diese Studie zeigt die Probleme in vier Fabriken auf, die unter anderem für die größten Spielwarenmarken Hasbro, Disney und Mattel produzieren, aber auch für deutsche Hersteller wie Simba Dickie, Schleich und Ravensburger. Sie nennt die Ursachen für die schlechten Arbeitsbedingungen und fordert die Unternehmen auf, endlich Verantwortung für die Arbeitsbedingungen in ihren Produktionsstätten zu übernehmen und wirksam gegen diese Ausbeutung vorzugehen.

Zusätzliche Information

Format

Hrsg.

Erscheinungsjahr

Seiten