„Mein großer Traum ist, dass es einen Kollektivvertrag gibt. Solange es Leben gibt, gibt es Hoffnung.“

Estela Ramirez, Generalsekretärin

Für gerechte Löhne und faire Arbeitsbedingungen!

SITRASACOSI

Das Projekt

Demonstration der Arbeiterinnen
Foto: Sitrasacosi

Unterstützen Sie den Einsatz der Näher*innen für ihre Rechte.

SITRASACOSI ist eine kleine aber sehr aktive und engagierte Gewerkschafts-föderation für den Textilbereich. SITRASACOSI hat fünf eingetragene Mitglieds-Betriebsgewerkschaften, die u.a. für Adidas, Reebok und in „Joya de Ceren“ (Besitzerin: Fruit Of The Loom) fertigen. Auch Dank der CIR-Unterstützung 2017 gelang es SITRASACOSI, die Wiedereinstellung von entlassenen Gewerkschafter*innen in Textiles Opico durchzusetzen. In NEMTEX wurde zum ersten Mal (seit 60 Jahren) erreicht, dass das Weihnachtsgeld gezahlt wurde.
Daneben schult und organisiert SITRASACOSI Näher*innen in anderen Maquilas, mit dem Ziel, dort Gewerkschaften zu gründen und die gewerkschaftliche Arbeit zu etablieren. </ br>
Sehr zeitaufwendig ist die Betreuung von Arbeiter*innen in Einzelfällen: sie werden beraten, zum Arbeitsministerium begleitet und wenn nötig bei Arbeitsprozessen. Gleichzeitig macht SITRASACOSI Lobbyarbeit in El Salvador und hält den Kontakt zu int. Akteuren/Solidaritäts-Organisationen in Mittelamerika, USA, Kanada und Europa (zB zur CIR). </ br>
Seit Januar 2017 zahlt die CIR den zwei Koordinatorinnen von SITRASACOSI ein monatliches Honorar. Nach einem Jahr kann man eindeutig feststellen, dass die Arbeit professioneller und stabiler geworden ist. So sitzt eine der Koordinatorinnen jetzt (ehrenamtlich) in einem Aufsichtsgremium des staatlichen Gesundheitssystems und vertritt dort die Arbeitnehmer*innen-Interessen. </ br>
Schwerpunkt der Gewerkschaft ist die Öffentlichkeitsarbeit. Schon mehrmals kam die Präsidentin, Estela Ramirez, für Vorträge nach Deutschland. In diesem Rahmen sprach sie auch bei der Adidas-Aktionärsversammlung als „kritische Aktionärin“ und konfrontierte die Aktionär*innen direkt mit den Arbeitsrechtsverletzungen, die bei der Produktion für Adidas-Reebok vorkommen. Außerdem versuchen die Näher*innen eigene Kollektive zu gründen, um eigenständig auch die Produktion selbst zu führen.

Estela Ramirez unterzeichnet wichtiges Dokument

von den Näherinnen gefertigtes Kleid

Demonstration der Arbeiterinnen

Versammlung der Gewerkschaftler*innen

Estela Ramirez bei einem Vortrag

Vertreter*innen der Gewerkschaft rufen zum Engagment auf.

Fotos: Sitrasacosi

logo Sitrasacosi

Alle Gewerkschaftler*innen arbeiten ehrenamtlich. Ohne die finanzielle Unterstützung für Fahrt- und Kommunikationskosten, Schulungen und Zuschüsse zum Lebensunterhalt wäre die vielfältige und effektive Arbeit der Gewerkschaft nicht möglich.

Ich unterstütze SITRASACOSI!

Die monatliche Aufwandsentschädigung für eine der beiden bei SITRASACOSI angestellten Gewerkschaftlerinnen beträgt 300$.

Dies ist ein konkretes Beispiel, was Ihre Spende bewirken kann.

Fragen? Rufen Sie uns gerne an: +49 (0) 251 / 67 44 13 – 0

Porträt von Maik Pflaum

Ich bin für Ihre Fragen da:

Maik Pflaum
Referent für El Salvador, Kleidung, Spielzeug
pflaumnoSpam@ci-romero.de
Telefon: 0911 - 214 2345

Unsere Partner*innen

Diese Organisationen unterstützen wir bei dem Einsatz für Arbeitsrechte

Unsere Partner*innen

Mit diesen salvadorianischen Organisationen arbeiten wir zusammen