Demokratie & Rechtsstaat

Morddrohungen und Angriffe gegen Rechtsanwalt

Quelvin Jimenez ist Ziel einer Verleumdungskampagne, wird eingeschüchtert und überwacht und wurde bereits mit dem Tod bedroht. Grund dafür ist sein Einsatz für die Landrechte der Xinca-Bevölkerung Guatemalas angesichts der Bergbauaktivitäten im Süden des Landes.

10. Mai 2019 / amnesty international

Goldmine Marlin Guatemala James Rodríguez
Goldmine in Guatemala. Foto: James Rodríguez

Der Anwalt der Xinca in Guatemala, Quelvin Jimenez, wurde Ende April 2019 darüber informiert, dass er ermordet werden soll und dass sein Haus überwacht wird. Am 6. Mai 2019 versuchte ein Mann auf einem Motorrad, der schon in der Nähe des Hauses von Quelvin Jimenez gesehen worden war, sein Auto zu stoppen. Quelvin Jimenez hat darüberhinaus zu mehreren Gelegenheiten telefonische Morddrohungen erhalten. Bislang sind weder die Untersuchungen zu früheren Angriffen abgeschlossen worden, noch hat die Polizei die von der Staatsanwaltschaft angeordneten Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz von Quelvin Jimenez umgesetzt.

Ich unterstütze das Regionalprogramm zum Schutz von Menschenrechtsverteidiger*innen!

Mit einer Spende können Sie Menschenrechtsverteidiger*innen wie Quelvin Jimenez unterstützen.

Fragen? Rufen Sie uns gerne an: +49 (0) 251 / 67 44 13 – 0

Foto: Maren Kuiter

Ich bin für Ihre Fragen da:

Albrecht Schwarzkopf
Referent für Guatemala, Kaffee
schwarzkopfnoSpam@ci-romero.de
Telefon: 0251 - 674413-15