Faire Weihnachtskarten aus Kinderhand

235 vorrätig

3,50 

Artikelnummer: 6006 Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Die Karten für 2021 sind bei uns angekommen! 

Dieses Jahr ist im Verkaufspreis wieder 1,00 € Corona-Soli enthalten für Tres Soles, die sehr unter den Einschränkungen und Auswirkungen der Pandemie leiden.

Beispielbilder – wir stellen Ihnen eine bunte Auswahl zusammen. Es tut uns leid, dass über den Shop keine individuelle Auswahl möglich ist.

Auch in diesem Jahr kommen die wunderschönen Weihnachtskarten aus Bolivien. Sie wurden von ehemaligen Straßenkindern angefertigt, die im Kinderhaus Tres Soles in Quillacollo/Dep. Cochabamba ein Zuhause gefunden haben.
Die Kartenmalerei zählt neben dem pädagogischen Theater zu den alternativen Erziehungsprogrammen des Kinderhauses. Die Kinder suchen sich Motive und Farben ihrer Karten selbst aus. Sie benutzen Wasserfarben und Lacke. Für die bemalten Umschläge schneiden die Kinder eigens Schablonen zu. Die Karten zeigen sowohl Szenen aus der christlichen Weihnachtsgeschichte als auch aus der südamerikanischen Kultur. Jede Karte ist ein Einzelstück und kommt mit einem ebenfalls handbemalten Umschlag daher.

Die Mitarbeiter*innen von Tres Soles haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Kinder in ihrem Selbstwertgefühl und in ihren Talenten zu fördern. Auch in diesem Jahr sind die Kinder, Jugendlichen und Betreuer*innen wieder besonders gefordert. Nachdem alle die Welle im letzten Jahr dank der Voraussicht des leitenden Ehepaares Guisela und Stefan Gurtner überstanden haben, indem Kleingruppen gebildet wurden, hat sie die Coronawelle dann doch in diesem Jahr überrollt. Kurzfristig hatte der Staat Präsenzunterricht angeordnet und das reichte aus, dass Kinder und fast alle Betreuer angesteckt wurden. Die kranken Kinder kamen ins staatliche Isolierzentrum. Auch Guisela und Stefan Gurtner, das engagierte Ehepaar, welches das Projekt seit 32 Jahren leitet, waren sehr betroffen. Guisela Gurtner hätte beinahe ausgeflogen werden müssen auf Grund ihres schlechten Zustands und da die Krankenhäuser in Bolivien völlig überlastet waren.

Eine der sehr wichtigen Sicherheitsmaßnahmen ist, dass das Personal von einem vertrauenswürdigen Taxi geholt und zurückgebracht wird, damit es nicht das überfüllte Truffi benutzen muss. So soll eine weitere Gefährdung der Kinder ausgeschlossen werden.
Die Pandemie ist daher auch in finanzieller Hinsicht eine Herausforderung. Es wurden mehr Medikamente benötigt, die Kosten für Hygienemittel sind sehr hoch und die zeitweisen Ausgangs-sperren beeinträchtigen die allgemeine Versorgung mit Lebensmitteln. Auch der so notwendige Gang zur Bank, um die benötigten Gelder für den Monat abzuholen, ist schwierig, wenn sie nur eine Stunde geöffnet hat und die Menschen in langen Schlangen davor ansstehen. Oft kehrt man unverrichteter Dinge heim!
Leider wird es im nächsten Jahr zum letzten Mal Karten von Tres Soles geben, denn auf Grund des Gesetzes, dass die Kinder nur noch eine vorübergehende Zeit im Heim verbringen dürfen, ist diese wertvolle Arbeit nicht mehr möglich.

Corona-Soli für die Kinder
Um die Kinder in dieser Ausnahmesituation zu unterstützen, ist im Verkaufspreis der Weihnachtskarten in diesem Jahr ein Corona-Soli von einem Euro enthalten, der als direkte Spende an Tres Soles weitergeleitet wird. Die Christliche Initiative Romero (CIR) setzt sich für eine differenzierte Sicht auf Kinderarbeit ein. Seit vielen Jahren rufen wir dazu auf, arbeitende Kinder zu achten, statt Kinderarbeit zu ächten.

Zusätzliche Informationen

Erscheinungsjahr