presente 2019-4: Sie fordern Menschenrechte und werden bedroht

292 vorrätig

0,00 

Artikelnummer: 501904 Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Menschenrechtsverteidiger*innen in Mittelamerika

„Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person“, beschlossen die Vereinten Nationen im Jahr 1948 in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Und genau 50 Jahre später wurde diese durch die UN-Deklaration zum Schutz von Menschenrechtsverteidiger*innen ergänzt. In beiden Deklarationen kommt jedem Staat die Hauptverantwortung zu, sowohl die Menschenrechte, als auch die Menschenrechtsverteidiger*innen zu schützen.

Die Wirklichkeit sieht anders aus, wie diese presente zeigt. Schlimmer noch: Das Bild ist genau umgekehrt. Menschenrechtsverteidiger*innen werden durch Staaten nicht nur nicht geschützt, sondern häufig diffamiert, kriminalisiert, verfolgt und sogar getötet. In Mittelamerika ist die Situation besonders dramatisch. Wer dort Menschenrechte schützt, braucht selbst Schutz.

Hier können Sie einen Probe-Blick in die Ausgabe werfen.

PS: Wenn Sie die presente, das Magazin der Christlichen Initiative Romero, regelmäßig lesen möchten, schreiben Sie uns einfach eine Email an cirnoSpam@ci-romero.de mit dem Betreff „presente abonnieren“ und mit ihrer Adresse.
Sie erhalten dann künftig presente viermal jährlich kostenlos per Post.

Zusätzliche Information

Format

Erscheinungsjahr

Hrsg.

Seiten