Großhandel

Wenig Transparenz, noch weniger Arbeitsrechte

Ergebnisse der Unternehmensbefragung zu Sozialstandards im Lebensmittelgroßhandel

Mit der Veröffentlichung dieser Unternehmensbefragung wollen wir dazu beitragen, Transparenz in der Branche zu schaffen und den Dialog zwischen öffentlichen Einkaufenden und Unternehmen zu fördern.

Sie wollen als Beschaffer*in wissen, welche Großhandelsunternehmen sozial verantwortlich produzieren?
Sie wollen Ihre Kommune über sozial verantwortlichen Einkauf von Lebensmitteln informieren?
Sie sind als Unternehmen daran interessiert, soziale Standards in der Lieferkette glaubwürdig umzusetzen?
 
Mit der Veröffentlichung dieser Unternehmensbefragung wollen wir dazu beitragen, Transparenz in der Branche zu schaffen und den Dialog zwischen öffentlichen Einkaufenden und Unternehmen zu fördern.
Die Ergebnisse richten sich sowohl an kommunale Beschaffer*innen als auch an lokale Gruppen und interessierte Firmen. Die Firmenbefragung wurde erstmals 2018 durchgeführt. Die Profile beanspruchen keine Vollständigkeit. Sie sind eine Momentaufnahme aus dem Sommer 2018. Informationen, deren Herkunft nicht gesondert gekennzeichnet ist, wurden entweder von den Unternehmen selbst zur Verfügung gestellt oder stammen von der unternehmenseigenen Webseite.
 
Die Firmenprofile setzen sich aus folgenden Kategorien zusammen:

  • Transparenz
  • Struktur der Lieferkette
  • Verhaltenskodex, Nachweispflicht und Kontrolle, Kodexumsetzung, weitere Standards
  • Belieferung der öffentlichen Hand
  • kurze Bewertung des Unternehmens durch die CIR

Studie die Top 5 der Cash and Carrie Märkte, Studie Großverbraucher Zustellhandel

Foto: Maren Kuiter

Ich bin für Ihre Fragen da:

Tabitha Triphaus
Referentin für Beschaffung, fairen Handel
triphausnoSpam@ci-romero.de
Telefon: 0251 - 674413-20